Arbeitsgruppe „Kinderarmut“ in Gütersloh

165 0

Tafelfunk

Beengtes Wohnen, wenig Geld für gesundes Essen Hobbys oder Urlaub: Dies ist die Realität für rund zwei Millionen Kinder in Deutschland. So auch in Gütersloh. Bei der ersten Armutskonferenz im Juli 2017 in Gütersloh hat sich deshalb die Arbeitsgruppe „Kinderarmut“ gebildet. Viele verschiedene Initiativen, Gruppen und Einzelpersonen – darunter auch die Gütersloher Tafel – machen sich nun gemeinsam gegen die Kinderarmut stark. „Tafelfunk“-Moderatorinnen Ruth-Prior Dresemann und Christiane Bröder sprechen mit Inge Rehbein von der Kinderküche „Die Insel“, Bettina Flohr und Cornelia Wagner vom „Deutschen Kinderschutzbund -Kreisverband Gütersloh“, sowie Barbara Wagner-Krause von „pro familia“. Sie stellen die Aufgaben der Arbeitsgruppe „Kinderarmut“ vor und sprechen darüber, dass sie eine Koordinationsstelle beantragen wollen. Diese könne die verschiedenen Angebote und Projekte für Kinder koordinieren und so den Zugang für Kinder erleichtern.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.